Instandsetzung von Stell-, Drehkegel- und Regelventilen

Defekte Ventile und die dazugehörigen Regeleinheiten sind wertvolle Ressourcen.
Wir prüfen für Sie, ob die Instandsetzung und Funktionalität unter ökonomischen Gesichtspunkten sinnvoller ist als der Austausch.

…klein,…stark,…genau,… beschreibt die Funktionalität der Microventile. BIELENBERG gewährleistet die sorgfältige Reparatur, auch im kleinsten Bereich der Ventiltechnik.

 

 

…auch im Bereich der Großventile bieten wir Ihnen eine sorgfältige Überarbeitung, bis zu einer Nenngröße von DN 600, an.

 

Bei unseren Reparaturen werden alle Ventile auf höchstem Niveau
unter Berücksichtigung der Herstellervorgaben aufgearbeitet und geprüft.

Sicherheit steht bei der Instandsetzung von Stell- und Regelventilen an erster Stelle.

Hier verrichtet unser Fachpersonal Pionierarbeit in Sachen Genauigkeit und Präzision.

Bei einem Stillstand sorgt unser Fachpersonal für eine schnelle
Durchlaufzeit.

Wir sorgen dafür, dass Ihr Unternehmen den Betrieb fristgerecht wieder aufnehmen kann.

Unser Leistungsspektrum:
Reparatur – Abgleich – Kalibrierung –
Modernisierung – Nachrüstung

 

• Demontage
• Reinigen und Strahlen der Armaturen
• Entsorgung von Produktresten, Packungen, Dichtungen, usw. (nach §19 WHG)
• Begutachtung und Maßkontrolle der demontierten Teile zwecks    Instandsetzungsmaßnahmen
• Sitz- und Kegel-, sowie Gehäusedichtflächen werden bei Erfordernis nachgearbeitet
• Dichtigkeitsprüfung von Sitz und Kegel nach DIN IEC 534 Teil4, min. Klasse IV
• Gehäusedruckprüfung bis zum max. Nenndruck mit Stickstoff oder Wasser
• Grundierung und Lackierung der kpl. Armatur mit herstellerspezifischen Farbtönen
• Komplette Funktionsüberprüfung der Geräte durch interne Prüfer
• Erstellen eines Prüfprotokolls mit Geräte-, Justage- und Drucküberprüfungsdaten

 

Unsere Mehrleistungen, die wir ebenfalls anbieten:

·    Drucküberprüfung von Hochdruckarmaturen bis 800 bar mit Stickstoff

·    Kvs-Wertmessung bis DN 250 (Klasse A)

·    Reparaturen von Sauerstoffarmaturen nach BAM-Vorschriften

·    Demontage, Montage der Zubehörteile unter Einhaltung der ursprünglichen Stellung und Lage der Teile

·    Justage von Stellungsreglern (auch digital) und Endschaltern nach vorgegebenen Sollwerten

·    Veränderung der Flanschform

·    Montage von Sonderteilen z.B. Dehnschrauben, Spezialdichtungen, Spezialpackungen